Die digitale Münzsammlung am Institut für Altertumskunde

Das Institut für Altertumskunde der Universität zu Köln beherbergt eine Sammlung von 5750 antiken Münzen.

Der Kernbestand von 3769 Münzen aus dem kaiserzeitlichen Ägypten ist eine der bedeutendsten Sammlungen für dieses Themengebiet. Hinzu kommen 225 Prägungen aus der Zeit der Ptolemäer (323-31 v. Chr.) und 1756 Münzen aus den griechischen Städten Kleinasiens.

Es wird eine Präsentation der Bestände angestrebt, die es den an der Numismatik partizipierenden Disziplinen leicht erlaubt, das Material über eine Internetdatenbank auf komplexe Fragestellungen hin auszuwerten. Der Schwerpunkt des in Gemeinschaft mit der IT-Abteilung der Universitätsbibliothek Köln entwickelten Projektes liegt auf der präzisen numismatischen Erfassung und Darstellung der einzelnen Objektdaten. Kommentarfelder sollen dabei anderen kultur- und geisteswissenschaftlichen Fächern Anschlussmöglichkeiten an die Numismatik eröffnen.

Neben der Fotografie des Gesamtbestandes sowie der Einarbeitung und Aktualisierung des Kataloges der alexandrinischen Münzen nach den Kriterien der Datenbank soll der wichtigste Teil der noch nicht publizierten Bestände kleinasiatischer Münzen erfasst werden.

Das Münzportal ist ein Dienst der USB Köln und des Instituts für Altertumskunde der Universität zu Köln  ::  Kontakt  ::  Impressum  ::  gefördert durch